„Wenn es diese Probleme nicht geben würde, wäre viel mehr erlaubt.“


Das große Interview - Teil 1. Das waren unsere Fragen:

Wieso gibt es das Handy-Verbot an unserer Schule?

Warum gibt es gelbe Karten, wenn man sein Handy benutzt?

 

Das sagt Herr Ganseuer:

Herr Ganseuer sagt, dass es ein Handy-Verbot gebe, weil es in den Pausen problematisch geworden sei. Viele guckten nur noch auf ihre Handys. Es sei in der Pause nicht mehr so viel gespielt worden. Die Schüler*innen hätten sich nicht mehr so viel bewegt und es wäre nicht mehr so viel miteinander gesprochen worden. Außerdem sei es über WhatsApp zu Beleidigungen und Fällen von Mobbing gekommen. Dadurch seien viele Konflikte entstanden und Konflikte verhinderten guten Unterricht, weil die Lehrer*innen sich im Unterricht darum kümmern müssten und somit weniger Zeit für den Unterricht hätten.

 

Im Unterricht dürfe man das Handy aber zum Teil für IServ, LearningApps, kahoot und andere Aufgaben benutzen, wenn die/der Lehrer*in es  erlaube. Eine gelbe Karte gebe es nur, wenn man das Handy ohne Erlaubnis benutze, weil das ein Regelverstoß sei. Im Moment diskutierten die Lehrer*innen in einer "Steuergruppe" (dort treffen sich einige Lehrer*innen, um wichtige Dinge zu besprechen) über das Handy-Verbot und darüber, ob man das Handy in Zukunft teilweise wieder benutzen darf.

 

Bald folgt der 2. Teil unseres großen Interviews. Lasst uns gerne einen Kommentar da!

 

 

 

LG. Leotrim Gjulijaj, Jan Maczkiewitz, Tobias Dolenc

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

Nierenburger Straße 31

49497 Mettingen

Tel.: 05452-505570

Fax: 05452-5055727

josef.schule@js-mettingen.de