Lernbüro


Jedes Kind hat einzigartige Merkmale, Interessen, Fähigkeiten und Lernbedürfnisse. Schulsysteme sollten so beschaffen sein, dass eine integrierende Gesellschaft aufgebaut und eine Erziehung für alle gewährleistet werden kann. Kinder mit besonderem Förderbedarf müssen Zugang zu diesen Schulen haben. Schule versteht sich als „Schule für alle“, d.h. aber auch, alle Kinder werden als individuell verschieden angesehen.

Einen besonderen Förderschwerpunkt bildet unser „Lernbüro”, um umfassende Differenzierungs- und Förderangebote für alle Schüler*innen zu ermöglichen. Das vorrangige Ziel des Lernbüros ist es, den individuellen Bedürfnissen aller Schüler*innen gerecht zu werden. Es soll ihnen helfen, das Lernen und die Organisation des Lernens zu lernen. „Lernstruktur” und „Beziehung” sind wesentliche pädagogische Prinzipien der Arbeit. Im Lernbüro können die Schüler*innen Basis- und Methodenkompetenzen vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch erlernen. Dabei arbeiten Kinder mit und ohne Förderschwerpunkt gemeinsam.




Das Lernbüro ist mit einem Team aus Förderlehrer*innen besetzt. Dieses Angebot bezieht alle Schüler*innen ein, die besondere Unterstützung in bestimmten Bereichen brauchen, aber ebenso ist Hilfe bei arbeitsorganisatorischen Schwierigkeiten möglich. Vorrangig für die Jahrgänge 5 – 7 gibt es täglich von der ersten bis zur sechsten Stunde das Angebot, das Lernbüro zu besuchen. Zurzeit gibt es zwei Möglichkeiten, in das Lernbüro zu kommen:

Wochenkarte

Klassenlehrer*innen und Förderschullehrer*innen vereinbaren mit den Schüler*innen in Lernentwicklungsgesprächen feste Zeiten und Inhalte für die Arbeit im Lernbüro. Ziel ist es, ihnen Struktur und Hilfestellung zu geben, zum Beispiel bei organisatorischen Aspekten wie Ordnung, Planen der Arbeit, Methoden lernen usw.

Tageskarte

Die Schüler*innen kommen bei Bedarf: Während des Unterrichts entscheiden sie und die jeweilige Lehrkraft gemeinsam über einen Besuch im Lernbüro.



Wir sind "Hospitations-schule"

Als Hospitationsschule des Schulamtes Kreis Steinfurt stellen wir Ihnen gerne unser Gesamtkonzept im Gemeinsamen Lernen vor und bieten Einblicke in unsere Arbeit im Lernbüro und unserem Trainingsraum.

 

Weitere mögliche Inhalte der Hospitation:

  • das Konzept der Eingangsphase in Klasse 5
  • die Schuleingangsdiagnostik mit Erstellung von Kompetenzrastern
  • Berufsorientierung für Schüler*innen mit Förderbedarf im Rahmen der Mettinger Brücke
  • Förderplangespräche
  • Rückmeldebögen
  • Verhaltenstafeln
  • Erstellen der Zeugnisse im zieldifferenten Lernen

Ansprechpartner*in:

Klaus Ganseuer (Schulleiter)

Lintrud Stalljohann (Förderschullehrerin)

Tel.: 05452-505570

Fax.: 05452-5055727

E-Mail: lernbuero@js-mettingen.de



KONTAKT

Nierenburger Straße 31

49497 Mettingen

Tel.: 05452-505570

Fax: 05452-5055727

josef.schule@js-mettingen.de