Deutsche Bundesministerin für Bildung und Forschung an der Josef-Schule


Henriette Kretz an der Josefschule - Dialog mit einer Zeitzeugin der NS-Verbrechen

Kurz vor den Osterferien besuchte uns Henriette Kretz. Sie ist Mitglied des polnischen Vereins "Kinder des Holocaust", dem Juden angehören, die als Kinder den NS-Terror meist in Verstecken überlebt haben. Den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen berichtete sie von ihrer persönlichen Familiengeschichte. Als Kind floh sie mit ihren Eltern vor den Nationalsozialisten, da sie als Juden nicht deren "Rassenideologie" entsprachen.

Im Austausch mit den Schülerinnen und Schülern hinterließ sie einen bleibenden Eindruck. Der Brief eines Schülers aus dem letzten Jahr fasst die Eindrücke gut zusammen. Daher hoffen wir, dass Frau Kretz im nächsten Jahr erneut an die Josefschule kommen kann. Ein Treffen ist bereits geplant. (Rt)

 

Brief an Frau Kretz:

„Danke Frau Kretz,

dass Sie uns von ihren Erlebnissen in ihrer Kindheit berichtet haben.
Sie haben vieles erlebt und dennoch sind Sie so stark. Sie erzählen von ihren Erlebnissen, was Ihnen und Ihrer Familie sowie vielen anderen Menschen zu der Zeit angetan wurde, aber Sie sind auf niemanden wütend und sind nicht auf Rache aus.
Man kann nur bewundern, dass Sie trotz Schmerz und Leid so eine reine Seele behielten ohne Hass und Wut.“ (Frederick, 2018)


Volleyball Turnier 11.04.2019


Teilnahme der Klasse 8b am Demokratieführerschein

In diesem Frühjahr hat unsere Klasse 8b an dem Projekt „Demokratieführerschein“ teilgenommen.

Dieses wurde nicht nur an der Josef-Schule, sondern auch an der Grüterschule, den KVG-Schulen und der Ernst-Klee-Schule durchgeführt und von der Gemeindeverwaltung mit der Bürgermeisterin Christina Rählmann organisiert. Ziel des Demokratieführerscheins ist es, dass die Schülerinnen und Schüler die Grundsätze der Demokratie kennenlernen. Außerdem bekommen sie die Möglichkeit, die Politik im eigenen Ort zu erleben und auch eigene kommunalpolitische Ideen zu verwirklichen.

Hierfür fanden neben der Durchführung passender Unterrichtsinhalte auch eine Rathausrallye und das Planspiel einer fiktiven Ratssitzung statt. An der Abschlussveranstaltung am 10.04.19 stellten alle Klassen dann eine selbstentwickelte Projektidee für Mettingen vor. Unsere Klasse 8b hatte sich einen Kletterwald gewünscht und dafür viel Zuspruch erhalten. Schlussendlich hat jedoch die Spielidee „Catch“ die meisten Stimmen bekommen und damit 2.500 Euro für die Projektumsetzung gewonnen! Aber auch unsere Klasse ist nicht leer ausgegangen: Sie erhalten 200 Euro für die Klassenkasse und können sich nun als Demokratie-Experten betiteln 😊

 


Bundesministerin für Forschung und Bildung: Frau Karliczek in der Josef-Schule


Impressionen aus der Ausstellung zum Praktikum der 9. Klassen


Besuch der IVZ war kein Aprilscherz

Am 1. April bekamen die Klassen 8 im Rahmen des Zeitungsprojektes Besuch von der Ibbenbürener Volkszeitung.

Frau Hüsken, die dort als Marketingleiterin arbeitet, beantwortete viele Fragen und erzählte viel Interessantes rund um das Thema Zeitung.

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, was alles passieren muss, damit die Zeitung morgens pünktlich im Briefkasten der Leser landet, welche Berufe es dort gibt, wie teuer Werbeanzeigen sind und vieles mehr. 

Spannend wurde es als Frau Hüsken und ihre Kollegin ein Startup Unternehmen der IVZ-Azubis vorstellte.

Diese präsentieren auf der Seite www.startlocal.info kurze Videoclips rund um ihre Ausbildung. 


Hello Darkness my old Friend

Die Klasse 10 B hat unter Anleitung von Herrn Rott und Herrn Borgelt Nachtlichter gestaltet.


Schüler stärken: Unsere neuen 5er starten!


Bundesfreiwilligendienst an der Josef-Schule

 

Wir sind auf der Suche nach einer/ einem Bundesfreiwilligendienstleistenden ab September 2019.

Alle Infos finden Sie unter der Rubrik:


Neu auf der Homepage: Das AG-Angebot

 

Ab jetzt können Sie sich auf unserer Homepage über das vielfältige AG-Angebot unserer Schule informieren.

Schauen Sie doch mal rein:


Tag der offenen Tür: 30.11.2018


6. Mettinger Azubi-Speed-Dating im Hotel Bergeshöhe

Bei der 6. Auflage des Mettinger Azubi-Speed-Datings hatten die Schülerinnen und Schüler ab dem 8. Jahrgang die Möglichkeit, sich im direkten Austausch mit Betriebsvertretern über verschiedene Berufe sowie Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Eine Betriebsliste und weitere Informationen lassen sich auf der Homepage der Mettinger Brücke finden: http://mettingerbruecke.de/


Projekt Generationenwerkstatt hat Stand beim Weihnachtsmarkt im Betrieb Speckemeyer


Der Trainingsraum ist fertig

Nachdem der Trainingsraum im vergangenen Schuljahr bereits gestartet ist, sind nun auch die Räumlichkeiten fertig gestellt. Diese können einerseits in den ersten Stunden auch als Mehrzweckraum für Förderstunden genutzt werden. Andererseits nutzen die Streitschlichter den Vorraum in den Pausen.


Ausbildungsbotschafter besuchen die Josef-Schule

Am 06.11.2018 haben die 9. und 10. Klassen der Josef-Schule Besuch von den Ausbildungsbotschaftern der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer bekommen. Die Schülerinnen und Schüler hatten Gelegenheit, den Auszubildenen Fragen zu ihrem Weg hin zur Ausbildung zu stellen sowie zu erfahren, wie ihr Arbeitsalltag abläuft.

Vorgestellt wurden in diesem Durchgang die folgenden Berufe:

Friseur/in (Salon Wahlbrink) - Tischler/in (Fa. Schemberg) - Elektroniker/in (Fa. Beermann) - Metallbauer/in (Fa. Laumann) - Mechatroniker/in und Holzbearbeitungsmechatroniker/in (beide Holzleimbau Poppensieker Derix GmbH & Co. KG) - Pharmakant/in (Wiewelhove GmbH)



Start des internationalen Projekts "Generation Europe"

Am 05. Oktober 2018 starteten 7 unserer Schülerinnen und Schüler mit der Schulsozialarbeiterin Friederike Niepert in das Abenteuer „Generation Europe“.

Generation Europe ist ein internationales Projekt für Jugendliche, welches die Beteiligten zum gemeinsamen politischen Handeln motiviert. Hierfür treffen sich Jugendgruppen aus den Ländern Spanien, Litauen und Deutschland über einen Zeitraum von 3 Jahren.

 

 

Das erste Treffen fand Anfang Oktober in Spanien statt. Dabei konnten unsere Schülerinnen und Schüler die spanische Natur und Kultur kennenlernen, sich über die Beteiligungsmöglichkeiten Jugendlicher austauschen und neue Freundschaften schließen.

Die intensive Zeit verging wie im Flug und der Abschied fiel allen schwer. Nun wollen alle Jugendlichen bis zum Treffen in Litauen in ihren Heimatstädten eigene Projekte zum Thema „Umwelt“ entwickeln. Aber nicht nur wegen der Projekte sondern vor allem aufgrund der tollen Zeit, die wir gemeinsam hatten, freuen wir uns auf ein Wiedersehen im Sommer 2019!

 


Start der Generationenwerkstatt

Am ersten Projekttag werden Mattis Tenberg, Kilian Brune und Alexander Wolf die Zeichnung ihres Holzprojektes studieren und danach ihre Materialliste für den Einkauf erstellen. „Ich dachte, wir beginnen mal wie im richtigen Arbeitsleben“, meint Nico Speckemeyer. Geplant ist, dass jeder Teilnehmer sich einen Tischkicker baut. Mit den drei Schülern der Josefschule Mettingen startet die erste GenerationenWerkstatt in der Speckemeyer Möbelmanufaktur e. K. Mettingen. Beim Rundgang durch die Werkstatthallen gemeinsam mit ihrem betreuenden Lehrer Julian Dowidat lernten die Jugendlichen die Maschinen und Arbeitsbereiche kennen.



Starken Besuch...

…hatten die zwei 9. Klassen der JSM von den Azubis des Projekts „Start Local“. Sie berichteten nicht nur von ihrer eigenen Ausbildung und standen für Fragen zur Verfügung, sondern stellten auch die „Start Local“-Website (www.startlocal.info) vor. Hier können sich die Jugendlichen gezielt durch Kurzfilme über Betriebe und mögliche Ausbildungsplätze in der näheren Umgebung informieren. Ein interessanter und gelungener Besuch!


Wer es jetzt schon wissen will:  Die Konferenz der Schulleiter hat beschlossen, dass 2020 nach Weiberfastnacht und nach Rosenmontag zwei bewegliche Ferientage eingerichtet werden.  Das sind quasi kleine Winterferien.


Wir freuen uns auf das Schuljahr 2018/2019

Mindestens zwei neue Kolleginnen; Frau Steinhoff und Frau Germund werden unser Kollegium ergänzen.

Außerdem freuen wir uns auf Frau Niepert als neue Sozialpädagogin. Der Verwaltungstrakt wird saniert und der Trainingsraum bekommt einen Glanz. Die Einträge aus dem Schuljahr 17/18 sind im Archiv zu finden. Demnächst mehr hier in diesem Th........................


Kontakt

Nierenburgerstraße 31

49497 Mettingen

05452 505570